BMW 635 CSi – New Wave als Auto

Hier hat Paul Bracq die unterkühlte Eleganz der 80er vorweggenommen.Sportlich, ein wenig aggressiv und potent- immer ein bisschen auf der Lauer. Genau das richtige für die Dame von Welt. Schnell durch die Kurven und auf dem Highway links zu finden. Oft mit dunklem Rücklichtglas wegen des Ölverbrauchs. das ist bei unserem 6er natürlich nicht so. Abgesehen von den sportlichen Fahrleistungen wird hier nicht auf Komfort verzichtet. Schwarze Ledersitze sind genauso dabei, wie ein Stahlschiebedach, el. Fensterheber mal 4, sowie grüne Colorverglasung. Skuril: vom Band lief das gute Stück bereits im Mai 1984, die Erstzulassung ist, von BWM bestätigt, aber erst drei Jahre später. Der Wagen steht auf 7,5 und 9x 16 Borbet, die originalen Kreuzspeichenräder mit 240er TRX Bereifung aus grauer Vorzeit- die Strasse nutzt ab, der Reifen nicht- sind dabei, sowie ein Satz Winterräder auf BMW Alufelge. Dezent tiefer mit H&R Federn. Das Auto ist toll zu fahren. Kein Geklapper oder Gerassel. Einziger Wermutstropfen sind etwas verdellte Dachzierleisten. Hier war wohl der Skiträger montiert. Der Wagen hat laut Vorbesitzer bei 134.000 km ein Austauschtacho bekommen. Jetzt stehen 15.597 Kilometer drauf. Wir nehmen das dem Auto ab und das kann man auch. Interieur, Karrosserie und Antriebseinheit sehen nicht nach zweihunderttausend plus aus.