Two Faces
Hier haben wir einen Commodore in Buchhalterausstattung.
Nix mit Schnickschnack. Radio muß reichen.
Trotzdem fährt sich dieser zweieinhalb Liter Vergaser ausgesprochen schön, hängt gut am Gas und ist durchaus komfortabel.
Der Kunde hat das Auto auf eigener Achse aus Holland mitgebracht. Der Wagen hat aber belgische Papiere. Technisch/mechanisch ist das Auto auf zack. Wischer und Lüftung interessant verkabelt – funktioniert nur in Kombination. Dimmer Cockpitbeleuchtung defekt. Ziemlich gute Innenausstattung in Kunstleder schwarz, ohne Risse oder Löcher für Boxen. Das ist ja alles ganz schön, aber: wir haben Rost! Viele Anrostungen. Einige Durchrostungen. Am besten mal die Fotos auf der Seite ansehen.
Wir haben einen durchgefaulten Rahmenknick links, rechts ist er ok. Erstaunlicherweise sind die A- Säulenstümpfe ok und die Kotflügelbefestigungen sind auch nicht so schlimm.
Das Vinyldach muß runter, ist unterrostet. Wir haben mal an einer Stelle gepult, die Dachhaut ist noch nicht durch. Die Betonung liegt auf NOCH! Türböden sind alle angegammelt, aber nicht durch oder gemauert. Sowieso ist an dem Auto wenig Zement. Von der Nase und dem Radlauf hinten rechts mal abgesehen. Fazit ist: RETTEN! Für uns lohnt sich das nicht, für Private schon. Zur Belohnung und Frustbekämpfung (wir wissen ja alle was passiert, wenn man das Zerlegen beginnt…) gibt s ne Kiste Bier auf s Haus. Wünsche werden berücksichtigt, aber nix was irgendwo in irgendeinem Kloster zusammengebraut wird. Zu teuer!